Rechtsanwalt Celle - Strafrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht - Strafverteidiger, Scheidungsanwalt
Rechtsanwalt Celle - Strafrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht - Strafverteidiger, Scheidungsanwalt

Scheidung Celle - Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann

Wir führen Ihr Scheidungsverfahren in Celle, Niedersachsen oder bundesweit durch - schnell, persönlich und kompetent.

 

Wir haben bereits eine Vielzahl von familienrechtlichen Mandaten bearbeitet und verfügen über einen großen Erfahrungsschatz bei der Durchführung von Ehescheidungen.

 

Vereinbaren Sie einen Besprechungstermin mit uns.

 

Einvernehmliche Ehescheidung

Wir führen einvernehmliche Scheidungen durch. Dieses kann die Kosten erheblich senken und die Verfahrensdauer verkürzen. Es ist sogar möglich, die Dauer des Verfahrens auf nur wenige Wochen zu reduzieren.

Scheidung online in Celle

Sie sind sich mit Ihrem Ehegatten über die Trennung und Scheidung einig? Dann nutzen Sie die Möglichkeit der Scheidung online - Ihr schneller Weg zur Ehescheidung.

Verfahrenskostenhilfe

Bei geringem Einkommen führen wir Ihre Scheidung auch mit staatlicher Verfahrenskostenhilfe durch. Den notwendigen Antrag finden Sie in unserem Servicebereich.

Scheidungsanwalt-online

Sie können uns auch einfach und sicher von zu Hause aus beauftragen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Scheidungsanwalt-online

Wie ist der Ablauf eines Scheidungsverfahrens?

In einem Besprechungstermin nehmen wir in Ruhe Ihre persönlichen Daten auf und fertigen die notwendigen Anträge für das Gericht. Wir benötigen hierfür eine Kopie der Heiratsurkunde sowie Kopien der Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder.

 

Voraussetzung für einen Scheidungsantrag bei Gericht ist der Ablauf des Trennungsjahres. Die Eheleute sollen also vor Einreichung der Scheidung ein Jahr lang getrennt leben. Hierzu zählt die räumliche Trennung aber auch die Trennung "von Tisch und Bett" in der gemeinsamen Wohnung.

 

Das Verfahren wird durch Einreichung eines Antrages bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht eingeleitet. Zuständig ist das Familiengericht. Die Antragstellung übernehmen wir für Sie.

 

Notwendig ist die Einzahlung eines Gerichtskostenvorschusses an das Scheidungsgericht sowie die Zahlung eines angemessenen Vorschusses auf unsere anwaltlichen Gebühren.

 

Nach Zustellung des Scheidungsantrages an den Ehegatten werden die Auskünfte zum Versorgungsausgleich (Rentenausgleich) bei den Rentenversicherungsträgern eingeholt. 

 

Der Scheidungstermin wird durch das Gericht bestimmt, sobald die Auskünfte zum Versorgungsausgleich vorliegen und keine weiteren streitigen Punkte mehr zu klären sind. Wir begleiten Sie persönlich zu diesem Termin und stellen die notwendigen Anträge zur Ehescheidung. Nach Anhörung der Parteien und Erörterung des Versorgungsausgleiches erfolgt dann im Termin der Ausspruch der Ehescheidung.

 

Einen Monat nach Zustellung des schriftlichen Scheidungsbeschlusses ist dann die Scheidung rechtskräftig.

 

Was kostet eine Scheidung?

Bei einer Scheidung entstehen sowohl Anwaltskosten als auch Gerichtskosten, wobei jede Partei die eigenen Anwaltskosten selbst trägt. Die anfallenden Gerichtskosten werden je zur Hälfte geteilt. Die Kosten richten sich nach dem Gegenstandswert des Verfahrens. Dieser Gegenstandswert ist im Regelfall abhängig von Ihrem Einkommen. Gegebenenfalls wird auch der Wert des Versorgungsausgleichs  als auch das Vermögen der Eheleute bei der Wertfestsetzung berücksichtigt. Die endgültige Wertfestsetzung erfolgt durch das Scheidungsgericht.

 

Wir machen grundsätzlich nur die gesetzlichen Gebühren ohne weitere Zuschläge geltend. Über die voraussichtlichen Kosten Ihres Scheidungsverfahrens informieren wir Sie gerne. 

 

Die Ihnen genannten Kosten stellen regelmäßig nur eine voraussichtliche Schätzung dar. Der verfahrenswert kann sich während des verfahrens durch noch nicht bekannte Umstände erhöhen.

 

Sofern wir für Sie einen Scheidungsantrag einreichen, ist dieses von der Zahlung  eines angemessenen Vorschusses auf unsere anwaltlichen Gebühren abhängig.

 

Die anfallenden Gerichtskosten werden durch das Familiengericht per Rechnung bei Ihnen angefordert. Die Zustellung des Scheidungsantrages erfolgt nach Zahlung des Gerichtskostenvorschusses durch Sie.

 

Scheidung mit Verfahrenskostenhilfe

Sollten Sie nur über geringe Einkünfte oder lediglich über Leistungen des Jobcenters (Arbeitslosengeld 2 oder Grundsicherung) verfügen, haben Sie die Möglichkeit, für das Scheidungsverfahren Verfahrenskostenhilfe zu beantragen.

 

Die Antragstellung erfolgt über unsere Kanzlei bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht. Wir benötigen hierfür eine Erklärung über Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse (Prozesskostenhilfe) mit Anlagen, z.B. Leistungsbescheid, Verdienstnachweise, Mietvertrag, aktueller Kontoauszug. Das notwendige Formular hierfür finden Sie im Servicebereich.

 

Das Familiengericht überprüft Ihre Angaben. Für das Gericht besteht die Möglichkeit, Ratenzahlungen an die Staatskasse festzusetzen, je nach Vermögenslage.

 

Nach Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe werden die Kosten der Scheidung von der Staatskasse übernommen. Die Staatskasse ist jedoch berechtigt, bis zu 4 Jahren nach Abschluss des Verfahrens die Voraussetzungen zu überprüfen. Gegebenenfalls wird eine Rückzahlung durch das Gericht angeordnet. Sie sind ferner verpflichtet, dem Gericht unaufgefordert jede wesentliche Änderung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse mitzuteilen.

 

Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann - Ihre Scheidung in Celle

Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann  - Sie haben Fragen zum Scheidungsrecht oder Sie wollen uns mit der Durchführung Ihres Scheidungsverfahrens in Celle beauftragen?

 

Vereinbaren Sie telefonisch einen Besprechungstermin mit uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anfrage Scheidung Celle

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Kontakt und Terminsvereinbarung

Heuer und Brinkmann Rechtsanwälte
Mühlenstraße 23
29221 Celle
Telefon: 05141 22061 05141 22061
Fax: 05141 29782
E-Mail-Adresse:

Notfallnummer:

01520-2348671

Bürozeiten

Montag - Donnerstag09:00 - 17:00
Freitag09:00 - 14:00
Besprechungstermine nach Vereinbarung

Ihre Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Thorsten Heuer in Celle: Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht Rechtsanwalt Thorsten Heuer
Rechtsanwältin Katrin Brinkmann in Celle: Strafrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht Rechtsanwältin Katrin Brinkmann
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020: Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann, Mühlenstraße 23, 29221 Celle, Telefon: 05141 - 22061; Fax: 05141 - 29782. E-Mail-Adresse: info@heuer-brinkmann.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt