Rechtsanwaltskanzlei Heuer und Brinkmann in Celle - Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Scheidungsrecht, Mietrecht, Sozialrecht, Insolvenzrecht
Rechtsanwaltskanzlei Heuer und Brinkmann in Celle - Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Scheidungsrecht, Mietrecht, Sozialrecht, Insolvenzrecht

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt und Vaterschaft - Rechtsanwaltskanzlei Heuer und Brinkmann

 

Rechtsanwaltskanzlei Heuer und Brinkmann in Celle - wir vertreten Sie im Familienrecht, Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltsrecht und bei allen Fragen um die Vaterschaft. 

 

Sorgerecht und Umgangsrecht in Celle

Wir beraten und vertreten Sie bei allen Fragen des Sorgerechts und des Umgangsrechts in Celle.

 

Der Gesetzgeber geht sowohl bei nicht verheirateten Eltern als auch bei verheirateten Eltern davon aus, dass im Falle einer Trennung das Sorgerecht für das Kind gemeinsam ausgeübt wird. Dieses heißt im besten Fall, dass die Entscheidungen zum Lebensweg des gemeinsamen Kindes auch gemeinsam getroffen werden. Ist das nicht möglich, weil die Eltern zerstritten sind oder einer der Elternteile Gründe geltend macht, den anderen vom Sorgerecht auszuschließen, muss das Familiengericht entscheiden.

 

Herr Rechtsanwalt Heuer und Frau Rechtsanwältin Brinkmann unterstützen Sie in solchen Verfahren und vertreten Ihre Interessen vor Gericht. Können sich die Eltern außergerichtlich nicht darüber einigen, wo das gemeinsame Kind seinen Wohnsitz haben soll, muss das Amtsgericht auf Antrag eines Elternteils das Aufenthaltsbestimmungsrecht regeln. Innerhalb des Verfahrens werden beide Elternteile angehört. 

 

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen im Familienrecht die Regelungen zur Ausgestaltung des Umgangsrechts. So kann das Umgangsrecht beispielsweise in einer Art Wechselmodell ausgeübt werden oder es gibt einen engen zeitlichen Rahmen für das Umgangsrecht, gegebenenfalls unter Begleitung des Jugendamtes.

 

Sollte Streit über Art und Umfang des Umgangsrechts bestehen, ist es notwendig, klare Zeiten und Regelungen festzulegen.

 

Unterhalt und Vaterschaft

Rechtsanwaltskanzlei Heuer und Brinkmann - wir berechnen für Sie Unterhaltsansprüche, insbesondere für Kinder, aber auch Unterhaltsansprüche des Ehegatten auf Trennungsunterhalt oder nachehelichen Unterhalt.

 

Bei der Berechnung von Unterhalt kommt es entscheidend darauf an, die Einkommensverhältnisse zu kennen. Hierfür hat der Gesetzgeber Auskunftsansprüche zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich sind alle Einkommensarten bei der Berechnung von Unterhalt zu berücksichtigen. Hierzu gehören als Berechnungsgrundlage das jährliche Bruttoeinkommen eines Angestellten, Einkünfte aus freiberuflicher oder selbständiger Tätigkeit, Zinseinkünfte und Steuerrückerstattungen.

 

Bedient der Unterhaltspflichtige Zahlungsverbindlichkeiten, so können diese gegebenenfalls bei der Berechnung seiner Unterhaltspflicht berücksichtigt werden. Der Kindesunterhalt berechnet sich sodann nach der Düsseldorfer Tabelle. Diese ist nach Alter des Kindes und nach Einkommen des Unterhaltsverpflichteten gestaffelt. 

 

Abwehr von Unterhaltsansprüchen:

 

Sie werden auf Unterhalt in Anspruch genommen und sollen Auskunft über ihre Einkommensverhältnisse abgeben.

 

Wir prüfen, ob Sie zur Auskunft verpflichtet sind und ob eine Unterhaltspflicht überhaupt besteht. Möglicherweise bestehen auch Gründe zur Versagung oder Befristung von Unterhalt. Entscheidende Normen sind hier §§ 1574 und 1579 BGB.

 

So ist beispielsweise Unterhalt zu versagen bei

  • kurzer Ehedauer,
  • neuer Lebenspartnerschaft,
  • mutwilliger Herbeiführung der Bedürftigkeit,
  • Verheimlichung von Erwerbseinkünften oder bei
  • sonstigen schweren Fehlverhalten.

 

Die Rechtsprechung zu den einzelnen Versagungstatbeständen ist vielfältig. Jeder Fall ist individuell zu beurteilen. Sprechen Sie uns an, wir kennen das Unterhaltsrecht.

 

Ist die Vaterschaft unklar oder kommen mehrere Männer als Vater eines Kindes in Betracht, muss die Vaterschaft gerichtlich geklärt werden. Hierzu wird ein ausführliches Abstammungsgutachten durch das Gericht eingeholt.

 

Soll die Vaterschaft angefochten werden, besteht eine gesetzliche Frist von 2 Jahren ab Kenntnis der Gründe für die Anfechtungsklage.

Familienrecht Celle - Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann

Rechtsanwälte Heuer und Brinkmann - Sie haben Fragen zum Familienrecht in Celle oder Sie wollen uns mit Ihrer Vertretung beauftragen?

 

Vereinbaren Sie telefonisch einen Besprechungstermin mit uns.

 

 

 

Anschrift:

Rechtsanwälte

Heuer und Brinkmann

Mühlenstraße 23

29221 Celle

 

Telefon:

05141 - 22061

Fax:

05141 - 29782

E-Mail:

info@heuer-brinkmann.de

 

Bürozeiten:

Mo - Do: 09:00 - 17:00

Fr:          09:00 - 14:00

Termine nach Vereinbarung

Rechtsanwalt Thorsten Heuer in Celle Rechtsanwalt Thorsten Heuer
Rechtsanwältin Katrin Brinkmann in Celle Rechtsanwältin Katrin Brinkmann
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heuer und Brinkmann Rechtsanwälte Datenschutz | Impressum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt